Allgemeines

Betreuungsgutscheine sind eine direkte finanzielle Unterstützung der Eltern durch die öffentliche Hand zur Finanzierung von familienergänzender Betreuung von Kindern im Vorschulalter.

Das Kinder- und Jugendhilfegesetz vom 1.1.2012 verlangt von der Gemeinde ein bedarfsgerechtes Angebot an familienergänzender Betreuung von Kinder im Vorschulalter anzubieten. Die Gemeindeversammlung hat am 2. Dezember 2014 die Finanzierung von familienergänzender Betreuung in Kilchberg sowie die Abgabe von Betreuungsgutscheinen gutgeheissen. Der Gemeinderat hat dazu das Reglement und die ergänzenden Ausführungsbestimmungen erlassen.
 
 
Seit dem 1. Januar 2015 gelten das Reglement und die Ausführungsbestimmungen für die Abgabe von Betreuungsgutscheinen.
 
 

Betreuungsgutscheine werden unter folgenden Voraussetzungen gewährt:

die Eltern und das Kind in Kilchberg wohnhaft sind

das Kind wird in einer anerkannten Kindertagesstätte in Kilchberg betreut

das massgebende jährliche Einkommen* liegt unter CHF 120‘0000.-- (massgebendes Einkommen* = steuerbares Einkommen plus Anteil steuerbares Vermögen)

Vorgehen

  • „Antragsformular für Eltern“ herunterladen: von den Eltern ausfüllen und unterzeichnen.
  • „Bestätigungsformular für Kindertagesstätten“ herunterladen: von der KiTa ausfüllen und unterzeichnen.
  • Beide Formulare einsenden an:  Schulverwaltung, Alte Landstrasse 120, 8802 Kilchberg
  • Die Schulverwaltung prüft zusammen mit der Steuerverwaltung die Anspruchsberechtigung resp. die Tarifeinstufung. Die Eltern erhalten in der Regel innert sechs Wochen ab Eingang des Gesuches eine schriftliche Mitteilung. Bei Zusage mit Angabe der Tarifeinstufung resp. Höhe des Betreuungsgutscheines. Bei Absage mit Begründung.
  • Die KiTas erhalten eine Mitteilung zum Entscheid (ja oder nein), jedoch ohne Angabe der Tarifeinstufung.
  • Im Folgemonat nach der Tarif-Berechnung und Zusage erfolgt erstmals die Auszahlung des Betreuungsgutscheines an die bezugsberechtigten Eltern.
  • Der Anspruch auf Betreuungsgutscheine besteht nur auf dem fest vereinbarten Betreuungsumfang. Allfällige Zusatztage werden nicht berücksichtigt.